Allgemein

G€kaufte Blog-Artikel: £eider keine $eltenheit

Auf iGadget-News.de schalten wir keine Werbung. Dies gehört zu den Grundprinzipien unseres Blogs. Wir finanzieren unsere Website stattdessen aus eigener Tasche. Anfragen von Werbeagenturen, die wir stets dankend ablehnen, trudeln dennoch regelmäßig ein. Die jüngste Anfrage hat uns jedoch von den Socken gehauen, denn sie offenbart eine Schattenwelt, deren Ausmaße uns bisher nicht bekannt waren.

Dass im Internet Blog-Artikel kursieren, die von Firmen bezahlt wurden, ist nicht neu. Dass diese fragwürdigen Geschäfte aber inzwischen auf speziellen Online-Marktplätzen stattfinden, schockiert uns. Immerhin gilt ein Blog allgemein als persönliches Online-Journal und genießt damit großes Vertrauen bei Lesern und Followern. Dass dieses Vertrauen sowohl von Firmen, als auch von unseriösen Bloggern systematisch ausgenutzt wird um Kasse zu machen, kotzt uns an! Letztlich schaden solche schwarzen Schafe der Glaubwürdigkeit aller Blogger.

Die Einflussnahme auf Blogs geht inzwischen sogar so weit, dass selbst ganze Artikel von professionellen Werbeagenturen lanciert werden. So bewirbt der Werbe-Vermarkter Rankseller sein Konzept wie folgt:

Entscheiden Sie flexibel, ob Sie eigene Artikel liefern wollen, oder ob Sie vom Blogger geschrieben werden sollen. Zudem haben Sie mit unserem Content-Manager die Möglichkeit eigene Texte und dazugehörige Bilder vorab anzulegen. So brauchen Sie bei einer Buchung nicht jedes Mal erneut Material hochzuladen. Sie wählen einfach aus dem Content Manager aus und senden es ruck zuck an den Blogger.

Auch in die sozialen Medien will man vordringen und Meinungen direkt in den Köpfen der ahnungslosen Follower platzieren:

Social Media Marketing mit Blog Marketing ist sehr einfach und ein kostenloser Zusatzeffekt, durch hochwertige und professionelle Blogartikel. Blogger haben sich im Laufe der Zeit ein eigenes Social Media Netzwerk auf Facebook, Twitter, RSS und Google+ aufgebaut. Ihre Buchung kann davon nur profitieren!

Unseriösen Bloggern verspricht Rankseller Anonymität, damit ihre Machenschaften nicht auffliegen:

Richten Sie in wenigen Sekunden Ihren Blog auf rankseller ein und welchen Preis Sie für eine Veröffentlichung und für die Texterstellung wünschen. Anschließend wird Ihr Blog in den passenden Kategorien, die sie selbst festlegen können, angeboten, ohne dabei Ihren Domainnamen offen zu legen.

Bewahrt euch also eine gesunde Portion Skepsis, wenn ihr euch demnächst durch eure Lieblings-Blogs klickt. Ob ein Artikel gekauft war oder nicht, lässt sich in der Regel nicht feststellen.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply