iPhone / iPad / iOS, Zubehör

Vesel Wood Series: Edler Bumper aus Holz und Metall

Runde Kanten und ein fast nahtloser Übergang zwischen Display und Metallgehäuse machen das iPhone 6 und 6 Plus zu wahren Handschmeichlern. Doch leider rutschen die beiden Top-Smartphones deshalb auch sehr leicht aus der Hand. Eine Schutzhülle ist daher Pflicht. Wer einen schlanken Bumper einem klassischen Case vorzieht, musste sich bislang mit billigstem Kunststoff oder Silikon zufrieden geben.

Das Case wird mit Schrauben am iPhone fixiert

Das Case wird mit Schrauben am iPhone fixiert.

Ein wabbeliger Kantenschutz kann sogar das iPhone zerkratzen, wenn sich beispielsweise Staub und Schmutz zwischen Bumper und iPhone ansammeln und auf der Oberfläche des Smartphones wie Schmirgelpapier wirken. Gerade Billig-Bumper können sich also im Nachhinein als teure Fehlinvestition herausstellen. Wir haben uns daher nach hochwertigen Alternativen umgesehen und sind auf die Wood Series des europäischen Herstellers Vesel gestoßen.

Der Bumper-Spezialist vereint Holz und Aluminium zu einem edlen Gesamtkunstwerk, das nicht nur ausgesprochen chic aussieht sondern auch millimetergenau sitzt. Das iPhone wird in das Rahmen-Case geschoben, welches anschließend mit kleinen Innensechskantschrauben verschlossen wird. Den passenden Schraubendreher liefert Vesel gleich mit. Als Konsequenz sitzt Apples Smartphone bombenfest im hölzernen Case. Zusätzlichen Schutz vor Kratzern und Stößen bieten kleine Polster, die auf die Innenseite der Wood Series geklebt sind.

Der Holz-Bumper punktet mit einem edlen Look

Der Holz-Bumper punktet mit einem edlen Look.

Die ins Holz integrierten Aluminium-Tasten haben einen erfreulich präzisen Druckpunkt und stehen den originalen iPhone-Tasten in nichts nach. Ins Metall gefräste Aussparungen für Lightning- und Kopfhöreranschluss, sowie für Mikro und Lautsprecher, sitzen exakt dort wo sie hin gehören. Hier wird deutlich wie viel Wert Vesel auf die präzise Fertigung der Bumper gelegt hat. Entsprechend wenig Luft steht allerdings im Gegenzug für alternative Kopfhörer und Ladekabel zur Verfügung. Apples 1 m Lightning-Kabel passt auch bei angelegtem Case. Das 2 m Kabel (ebenfalls von Apple) konnten wir dagegen nicht mehr anschließen, da der Steckerkopf minimal dicker ist. Apples EarPods passen ebenfalls, doch bei Kopfhörern mit gewinkeltem Stecker hat man keine Chance.

Der Bumper steht leicht über, so dass auch die Rückseite geschützt ist.

Der Bumper steht leicht über, so dass auch die Rückseite geschützt ist.

Selbstverständlich haben wir die Wood Series auch unter Praxisbedingungen getestet. Der überraschend leichte Bumper steht auf Front und Rückseite etwas über und schützt so nicht nur das Display, sondern auch die rückseitige Kamera. Die Sprachqualität beim Telefonieren war erwartungsgemäß gut, auf Grund der exakten Position der Mikrofon-Öffnung. Über den Field Test Mode des iPhones prüften wir ob und wie stark sich der Bumper auf den Mobilfunkempfang auswirkt. Auf Grund der Metallelemente der Wood Series erwartete wir eine leichte Signalabschwächung, wurden jedoch positiv überrascht. Im 3G-Netz konnten wir sogar eine Empfangsverbesserung von durchschnittlich 3 dB feststellen, was auf den größeren Abstand zwischen Hand und Antennen zurückzuführen ist.

Jedes Vesel Case hat eine eigene Seriennummer, die auf einer zum Lieferumfang gehörenden Echtheitsplakette aus Metall aufgedruckt ist. Außerdem legt Vesel ein Mikrofasertuch und zwei Ersatzschrauben bei.

Fazit

Die Wood Series von Vesel beeindruckt durch präzise Verarbeitung, edle Materialien und ein Design das sich hervorragend in die Apple-Welt einfügt. Die Bumper-Reihe ist in vier verschiedenen Optiken für das iPhone 55s und 6 verfügbar. Eine Variante für das iPhone 6 Plus soll in Kürze folgen. Der einzige Wermutstropfen am Edel-Bumper ist wohl der Preis. 158 Euro zahlen iPhone-6-Besitzer. Wer ein iPhone 5 oder 5s besitzt, fährt 39 Euro günstiger.

Für Aluminium-Fans bietet Vesel die Metal Series an, welche preislich auf dem gleichen Niveau liegt. Bilder von den verschiedenen Bumper-Varianten findet ihr auf Instagram.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply