Tipps & Tricks

iPhone 7 vorbestellen: Tipps in letzter Minute

Das iPhone 7 kann heute ab 9:01 Uhr auf Apples Website vorbestellt werden und wie immer wird der Ansturm auf die neuen Smartphones gewaltig sein. In der Vergangenheit waren es nur Minuten die darüber entschieden ob man sein iPhone pünktlich zum offiziellen Verkaufsstart geliefert bekam, oder erst zwei Wochen später. Daher haben wir euch noch einmal unsere Tipps zum Vorbestellprozess zusammengefasst.

Daten aktualisieren

Euer Apple Store-Account sollte aktuelle Zahlungs- und Versanddaten enthalten

Euer Apple Store-Account sollte aktuelle Zahlungs- und Versanddaten enthalten

Aktuelle Versand- und Rechnungsdaten sind das A und O, wenn ihr bei der iPhone-Vorbestellung schneller sein wollt als andere. Wenn ihr erst mühsam eure Adresse, Kreditkarteninfos und eine Telefonnummer eingeben müsst, schmälert dies eure Chancen als einer der ersten das neue iPhone ausprobieren zu können.

Geht also auf apple.de und klickt dort in der rechten oberen Bildschirmecke auf das Einkaufstaschen-Symbol. Anschließend wählt ihr „Account“ an. Auf der nächsten Seite findet ihr unter „Account-Einstellungen“ den Menüpunkt „Standardmäßige Versand- und Rechnungsdaten ändern“. Klickt letzteren an. Apple fragt euch jetzt nach eurer Apple-ID und dem Passwort. Gebt beides ein. Auf der nächsten Seite könnt ihr endlich die Zahlungsinformationen und die Versanddaten aktualisierten. Klickt hierzu jeweils auf den blauen Knopf „Bearbeiten“. Anschließend das Speichern nicht vergessen! Fertig.

Kreditkarte ist Pflicht

Ohne Kreditkarte habt ihr keine Chance auf frühzeitige Belieferung. Eine Überweisung dauert in der Regel 2 Werktage und Apples Finanzierungsservice nimmt gut eine Woche Bearbeitungszeit in Anspruch. Wenn ihr selbst keine Kreditkarte besitzt, fragt einen Freund ob ihr sein Plastikgeld nutzen dürft. Die anschließende Überweisung des fälligen Betrages ist natürlich Ehrensache.

Achtung! Apple erlaubt bei knappen Beständen eine Bestellung von maximal zwei iPhones pro Kunde. Euer Freund und ihr selbst könnt also jeweils nur ein Gerät ordern, bzw. höchstens zwei Geräte in einer Bestellung zusammenfassen.

Diamantschwarz meiden

Apple ist vorsichtig wenn es darum geht neue Farbvarianten auf den Markt zu bringen. Der iPhone-Hersteller wartet in der Regel erst einmal ab, ob der neue Farbton überhaupt den Geschmack der Masse trifft. Im Klartext: Vom glänzenden iPhone 7 und 7 Plus dürften die Bestände eher gering ausfallen. Die Verknappung wird dadurch verstärkt werden, dass viele Nutzer an der neuen Farbvariante interessiert sind.

Bestellung per App

Der Bestellprozess per Apple Store-App läuft erfahrungsgemäß etwas schneller ab als über die Website. Auch von den üblichen Server-Problemen ist die App meist weniger schwer betroffen. Die Anwendung beherrscht zudem Touch ID, dies spart wieder wertvolle Sekunden bei der Passworteingabe im Bestellprozess.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply