iPhone / iPad / iOS, Zubehör

Mophie Space Pack: Speicher- und Akku-Upgrade für euer iPhone

Der Hype rund um Pokémon Go hat Zusatzakkus zu einem völlig neuen Stellenwert im Zubehör-Dschungel verholfen. Das energiehungrige Spiel bringt die iPhone-Batterie an ihre Grenzen. Ein Akkupack wird so zum Pflicht-Kompagnon.

Aber nicht nur Gamer verlassen das Haus nur noch mit Powerbank. Es gilt ebenso die Faustregel: Je produktiver ein iPhone genutzt wird, desto eher befindet sich eine Notstrom-Reserve in der Jacken- oder Aktentasche. Flugtickets, Hotel-Reservierungen, Präsentationen und fast sämtliche Dokumente mit denen wir es in unserem täglichen Arbeitsleben zu tun haben, tragen wir nur noch in elektronischer Form mit uns herum. Ein leerer iPhone-Akku lässt da schnell Panik aufkommen.

Obwohl es eine schier endlose Anzahl an unterschiedlichen Zusatzbatterien gibt, kann man die wirklich empfehlenswerten Produkte an einer Hand abzählen. Sie zeichnen sich durch praktische Extra-Funktionen, eine zuverlässige Elektronik und qualitativ hochwertige Energiezellen aus. Auch der Formfaktor des Akkupacks hat einen großen Einfluss darauf wie intuitiv sich die Power-Reserve in der Praxis nutzen lässt. Für alle die viel unterwegs sind, und natürlich auch für Pokémon-Spieler, empfiehlt es sich ein Akku-Case anzuschaffen. Der große Vorteil dieser Bauform: Zum Aufladen muss nicht erst ein Ladekabel angesteckt werden und man kann das iPhone uneingeschränkt weiter nutzen. Die ersten Akku-Cases für Apples iPhone stammten vom kalifornischen Zubehör-Hersteller Mophie. Seit 2007 entwickelt das Unternehmen zu jeder neuen iPhone-Generation das passende Juice Pack. Die langjährige Erfahrung mit Apples Smartphones kann man sehen und fühlen. Kein anderes mir bekanntes Battery Case sitzt so perfekt. Da klappert und wackelt nichts.

Mit dem Space Pack geht Mophie noch einen Schritt weiter. Die Schutzhülle bewahrt euch nicht nur vor dem Akkutod, sondern bringt zusätzlich 16, 32 oder 64 GB Speicher mit. Hier könnt ihr alles bunkern was euch an Fotos, Musik, Videos und Dokumenten in den Sinn kommt. iPhones mit knapper Speicherausstattung bekommen so wieder Luft um Software-Aktualisierungen einzuspielen und neue Apps zu laden. Auch als Datensicherung, zum Beispiel für die wertvolle Fotosammlung, eignet sich das Gadget hervorragend. Ihr öffnet die kostenlose Mophie Space App, klickt auf „Kamera-Synchronisierung“ und schon wird eure gesamte Bildergalerie (inklusive Videos) auf den externen Speicher kopiert. Einfacher ist ein Foto-Backup nicht zu bewerkstelligen. In Sachen Musikverwaltung führt die Space App die auf dem internen und externen Speicher abgelegten Songs in einer einzigen Mediathek zusammen. Dies klappt allerdings nur mit Titeln die nicht mit einem Kopierschutz versehen sind. Inhalte von Apple Music scheiden also aus.

Mophie Space Pack Browser Zugriff

Auf dem Space Pack gespeicherte Daten können auch mit einem PC oder Mac ausgetauscht werden. Dazu müssen sich der Desktop-Rechner und das iPhone im identischen WLAN-Netzwerk befinden. Die Mophie-App verrät auf Knopfdruck eine IP-Adresse, die im Browser des Rechners in die Adresszeile eingegeben werden muss. Nach Abfrage eines Security-Codes, welchen die Space-App ebenfalls generiert, habt ihr Zugriff auf die Inhalte die auf dem Space Pack gesichert sind. Per Browser lassen sich auch Daten vom PC bzw. Mac auf die externe Speichererweiterung übertragen.

Fazit

Äußerlich ist Mophies Space-Pack-Reihe nicht von den beliebten Juice Pack Battery Cases zu unterscheiden. Größe und Gewicht entsprechend in etwa den klassischen Akku-Schutzhüllen. Auch die angenehme Soft-Touch-Oberfläche der schwarzen Juice Packs hat man übernommen. Leider ist die Farbauswahl bei den Space Packs für das iPhone 6/6s und 6 Plus/6s Plus auf Schwarz beschränkt. Wer jedoch ein iPhone 5/5s/SE besitzt, kann zwischen fünf Kolorierungen wählen.

Mit einem Einstiegspreis von 149 Euro sind die Space Packs zwar nicht billig, bietet aber dank der Speichererweiterung vor allem für Vielfotografierer und andere Daten-Jongleure einen reellen Mehrwert. Wer das Plus an Speicherplatz dagegen nicht benötigt, greift lieber zu den deutlich günstigeren Juice Packs, die es auch als wasserdichte Variante gibt.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply