iPhone / iPad / iOS, Zubehör

Im Test: MicroSD-Kartenleser fürs iPhone und iPad

Einer der häufigsten Kritikpunkte welcher dem iPhone immer wieder zur Last gelegt wird, ist die angeblich fehlende Möglichkeit den Speicher mittels microSD-Karten zu erweitern. Ab sofort hat das beliebte Kontra-Argument jedoch keine Gültigkeit mehr, denn der Speicher-Spezialist PhotoFast hat mit dem CR-8800 einen iOS-kompatiblen Kartenleser auf den Markt gebracht.

Das erstaunlich kompakte Gerät liest microSD, microSDHC und microSDXC-Karten ein, welche mit dem Dateisystem FAT32 oder exFAT formatiert wurden. Da Apple iOS-Geräte bekanntlich mit bis zu 128 GB Speicherplatz ausliefert, und inzwischen microSDXC-Karten mit 200 GB erhältlich sind, stehen dem Power-User so in der Summe bis zu 328 GB Speicherkapazität zur Verfügung. Kein Android- oder Windows-Smartphone kommt derzeit auch nur annähernd an dieses gewaltige Daten-Fassungsvermögen heran.

Zugegeben, diese Zahlenspiele haben für das Gros der Nutzer wenig Bedeutung. Doch jeder der schon einmal sein iOS-Gerät bis zum Rand mit Fotos, Videos, Apps und Musik vollgestopft hat, kennt das unweigerlich folgende Dilemma. Auf welche Erinnerungsfotos, welche Lieblingsspiele und welche Ohrwürmer kann man am ehesten verzichten? Auf keine natürlich, und so beginnt die verzweifelte und zeitraubende Suche nach überflüssigem Datenmüll, den man bedenkenlos entsorgen kann.

Falls der virtuelle Frühjahrsputz nur wenige Megabyte freigeschaufelt hat, empfiehlt es sich Multimedia-Daten auf externe Speichermedien auszulagern. Video-, Musik- und Foto-Dateien belegen schließlich den meisten Platz. Ab hier kommt der PhotoFast CR-8800 ins Spiel, den ihr am besten mit einer microSDXC-Karte füttert. Diese Speicherkarten-Version ist flotter als die älteren microSD- und microSDHC-Standards. Bei der Wahl der Kartengröße lohnt sich im Grunde nichts unter 32 Gigabyte, denn die Preisunterschiede sind nicht der Rede wert. Sollte der Speicherplatz auf der Karte irgendwann zu klein werden, könnt ihr sie problemlos gegen ein größeres Modell austauschen, was natürlich ein entscheidender Vorteil gegenüber iOS-Datensticks mit fest eingebautem Speicher ist.

Der nur 3,3 cm kurze CR-8800 eignet sich aber auch noch für andere Aufgaben. Beispielsweise setze ich ihn aktuell ein um Fotos von der Spiegelreflex-Kamera auf mein iPhone zu übertragen. In der Galerie zu diesem Artikel könnt ihr sehen, wie ich dabei vorgehe. Die microSDXC-Karte wird in einen SD-Karten-Adapter geschoben, den es schon für einen einstelligen Euro-Betrag zu kaufen gibt. Adapter und Mikro-Karte landen schließlich in der Kamera und dienen dort als Speichermedium. Die geknipsten Fotos lassen sich anschließend auf ein iOS-Gerät übertragen. Dazu schiebt man die Mikro-Karte in den CR-8800 und steckt den Kartenleser ans iPhone bzw. iPad. Dort öffnet man die kostenlose i-FlashDrive One-App und kann so die Bilder ansehen, sie auf den internen Gerätespeicher kopieren und natürlich auch sortieren, umbenennen und löschen.

Erst durch die hervorragende i-FlashDrive One-App wird der Kartenleser zu einem sehr vielseitigen Gadget. Die Anwendung beherrscht nicht nur eine Fülle von Dateiformaten (siehe unten), sondern kann auch Backups der gesamten iOS-Foto-Galerie, der Kontakte, des Kalenders, der verknüpften Social-Media-Accounts (z. B. Facebook, Instagram) und Cloud-Dienste (Google, Dropbox) erstellen. Damit sensible Daten bei einem Verlust der Speicherkarte oder des Kartenleser nicht in falsche Hände geraten, stellt die App eine Datei-Verschlüsselung bereit. Neugierigen Zeitgenossen wird der App-Zugriff zudem per Passcode-Abfrage oder Touch ID verweigert. Kurz gesagt: Es wurde an alles gedacht!

Fazit

Der neue Kartenleser von PhotoFast begeistert durch seine Vielseitigkeit beim Datenaustausch mit verschiedensten Geräten. Egal ob es sich nun um eine Digitalkamera, einen Mac, einen PC, oder ein Android-Smartphone handelt, das SD-Kartenformat ist weit verbreitet und stellt so die Verbindung zwischen den unterschiedlichen Betriebssystemen und Plattformen her. Gleichzeitig kann der winzige Card-Reader als eine Art „externe Festplatte“ für euer iPhone und iPad genutzt werden. Entweder um speicherhungrige Dateien (Stichwort Musik-Sammlung) auszulagern, oder um per Knopfdruck ein vollständiges Backup eurer Fotos, Videos und Kontakte anzulegen. Komfortabler geht es kaum.

Preislich müsst ihr für euren PhotoFast CR-8800 knapp 50 Euro investieren und könnt zwischen den Farben Schwarz, Weiß, Pink und Blau wählen.

Wer seinen iOS-Speicher lieber mit einem klassischen Datenstick erweitern will, sollte sich das i-FlashDrive Max anschauen.

Unterstützte Dateiformate:

  • Dokumente: Pages, Numbers, Keynote, doc, docx, xls, xlsx, ppt, pptx, rtf, txt, html, pdf
  • Bilder: jpg, png, bmp, gif, tif, tiff, ico, xbm, cur
  • Audio: mp3, aac, aif, aiff, wav, m4a, caf
  • Video: mp4, mov, m4v (without DRM), mkv, avi, flv, rm, rmvb, wmv, vob, 3gp
  • Sonstige: zip

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply