iPhone / iPad / iOS, Zubehör

Wasserdichtes Akku-Case: Mophie Juice Pack H2Pro

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“

-Matthias Claudius (1740-1815)

Kein anderes Sprichwort bringt es so treffend auf den Punkt, was das Reisen ausmacht. Doch egal ob man einen längeren Urlaub, eine Dienstreise oder einen Wochenendausflug plant, ohne Vorbereitung geht es nicht. Um den Platz im Koffer konkurrieren heutzutage nicht nur Kleidung und Körperpflegeprodukte, sondern auch elektronische Accessoires. Da weniger oft mehr ist, muss man sich entscheiden auf welche Gadgets man nicht verzichten kann. Die Qual der Wahl erspart man sich mit praktischen 2-in-1-Lösungen wie dem Juice Pack H2Pro von Mophie. Das clevere Case vereint einen Zusatzakku und eine wasserdichte Ummantelung in einer einzigen iPhone-Schutzhülle.

Das H2Pro löst noch ein weiteres Problem. Bisher musste man sich entscheiden, ob man sein iPhone in ein wasser- und schmutzresistentes Smartphone verwandeln will, oder ein Restrisiko in Kauf nimmt und stattdessen lieber von einer längeren Akkulaufzeit profitiert, welche durch ein Battery-Case ermöglicht wird. Die Idee beide Vorteile in einem iPhone-Accessoire zu kombinieren, kann man durchaus als innovativ bezeichnen.

Bevor man sein iPhone dem H2Pro zum ersten Mal anvertraut, steht der obligatorische Dichtigkeitstest an.  Das aus zwei Hälften bestehende Case wird dazu ohne Apple-Smartphone zusammengebaut und für 30 Minuten unter Wasser gedrückt. Mophie zeigt in einem Video wie man am besten vorgeht.

Bleibt im Inneren alles trocken, kann das iPhone eingelegt werden. Das gelingt äußerst komfortabel, denn man nimmt lediglich die Unterseite des H2Pro, welche auch den Zusatzakku enthält, und schiebt das iPhone auf den integrierten Lightning-Stecker. Anschließend ist das Smartphone bereits perfekt ausgerichtet um den oberen Teil der wasserdichten Akku-Hülle mit dem unteren zusammenzudrücken. Dabei muss man lediglich beachten, dass der farbige Dichtungsring in der dafür vorgesehenen Vertiefung sitzt. Ein Verrutschen ist allerdings kaum möglich, da der O-Ring recht tief ins Gehäuse eingelassen wurde. Sitzen beide Case-Hälften aufeinander, folgt die Endkontrolle ob irgendwo noch ein offener Spalt zu sehen ist. Zuletzt werden die Dichtungen für den Kopfhörer-Anschluss und die Micro-USB-Buchse geschlossen. Der ganze Vorgang dauert nicht länger als 20 Sekunden. Das Öffnen der Schutzhülle gelingt dagegen nur mit Hilfe einer Münze, in einen dafür vorgesehenen Spalt im Gehäuse gesteckt und anschließend gedreht wird. So werden die beiden Case-Hälften wieder voneinander gelöst.

Auf der Rückseite des H2Pro befinden sich zwei Tasten. Die eine aktiviert 4 Status-LED, welche euch symbolisch mitteilen, wie viel Energie noch im Mophie-Case gespeichert ist. Die zweite Taste aktiviert, bzw. pausiert den Ladevorgang für das eingekapselte iPhone. Wer besonders viel Saft aus dem H2Pro herausholen will, lädt sein iPhone am besten erst ab einem Ladestand von 20%. Schließt man das Case am Ende des Tages ans iPhone-Netzteil an, werden sowohl die Mophie-Schutzhülle, als auch das darin geschützte Apple-Smartphone geladen.

Mit seinen 17,4 mm ist das H2Pro knapp 2 mm stärker als ein JuicePack Air. Die Batteriekapazität ist dagegen identisch und beträgt 2750 mAh. Das reicht aus um die Akkulaufzeit eines iPhone 6 oder 6s zu verdoppeln. Mophie zeigt sich beim Zubehör alles andere als knauserig. Neben einem Micro-USB-Ladekabel liegen der Verpackung ein Kopfhörer-Adapter, eine Display-Schutzfolie und ein Mikrofasertuch bei. Obwohl das Juice Pack H2Pro noch recht neu ist, bietet Mophie bereits mehrere Farbvarianten an. Neben klassischem Schwarz, welches ihr in unserer Bildergalerie sehen könnt, stehen Blau/Weiß, Grau/Pink und Grau/Weiß als mögliche Farbkombinationen zur Auswahl.

Fazit

Mit dem Juice Pack H2 Pro hat Mophie ein neues iPhone-Accessoire geschaffen, das vor allem Power-Usern, Sportlern und Outdoor-Fans einen echten Mehrwert bietet. Wer sich keine Sorgen um sein geliebtes iPhone machen muss, kann viel entspannter durch den Schnee pflügen, im Wasser planschen, oder durch den Matsch radeln. Das Einhalten der Standards IP68 und MIL STD 810G-516.6 schafft das notwendige Vertrauen.

Mir persönlich gefällt vor allem die Rundumsorglos-Absicherung gegen Strommangel und Umwelteinflüsse. Mit einem Preis von 139,95 Euro ist das H2Pro zudem ca. 50 Euro günstiger als wenn man sich eine wasserdichte iPhone-Schutzhülle und ein Battery-Case separat kaufen würde. Leider gibt es Mophies 2-in-1-Lösung bisher nur für das iPhone 6 und 6s. Besitzer eines 5,5″-iPhones müssen sich also noch etwas gedulden.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply