Tipps & Tricks

Fehler 2343: Wenn die iCloud unter Windows 10 streikt

Wer Windows 10 oder Outlook 2016 nutzt, sollte um Apples iCloud-Software für PCs zunächst einen Bogen machen. Das Tool ist nämlich noch nicht mit den jüngsten Microsoft-Programmen kompatibel. Wer bereits auf Windows 10 umgestiegen ist, und versucht die iCloud-Software zu deinstallieren, bekommt den Fehler 2343 ausgespuckt. Die Deinstallation bricht anschließend ohne Ergebnis ab. Auch eine Reparaturinstallation schlägt fehl. Wie ihr die iCloud-Anwendung dennoch los werdet, erfahrt ihr in dieser Anleitung.

Zunächst einmal mein herzliches Beileid. iCloud für Windows zählt mit weitem Abstand zu Apples schlechtesten Software-Produkten überhaupt. Das Programm hat bei mir noch nie richtig funktioniert und Apple macht auch keine Anstalten daran etwas ändern zu wollen. Wer den Datenmüll von seiner Festplatte fegen will und den Fehler 2343 angezeigt bekommt, muss allerdings einige Hürden nehmen.

Fixit-Tool DownloadWer Windows 8 oder älter besitzt, kann das Problem mit diesem Fixit-Tool von Microsoft beseitigen. Es erzwingt die Installation bzw. Deinstallation von Programmen. Auf Windows 10 verweigert die Support-Website der Redmonder nur leider den Download der begehrten Software. Man muss also tricksen um an das Reparaturprogramm zu kommen.

  • Startet den Internet Explorer und ruft diese Website auf.
  • Drückt F12 auf der Tastatur eures PCs. Am unteren Bildschirmrand öffnet sich ein neues Menü.Internet Explorer Emulation
  • Wählt nun den Reiter „Emulation“ an und wählt anschließend bei „Benutzer-Agents“ den „Internet Explorer 10 aus“. Der Browser gibt sich nun als Internet Explorer 10 zu erkennen, obwohl es sich in Wirklichkeit um den Internet Explorer 11 handelt.
  • Microsofts Support-Website bietet nun auch Windows 10-Nutzern den Download des Fixit-Tools an. Ladet das Programm herunter und startet es. Nach dem Abnicken der Lizenzbestimmungen fragt euch das Programm ob es „Probleme erkennen und die Korrekturen automatisch anwenden soll“. Das klingt annehmbar.
  • Anschließend fragt euch Fixit ob das Problem bei einer Installation oder Deinstallation auftrat. Klickt hier wahrheitsgemäß. Nun durchwühlt das Tool die Windows-Registry nach potentiellen Unruhestiftern. Danach erscheint eine lange Liste mit installierten Programmen. Klickt hier auf „iCloud“ und anschließend auf „weiter“. Im nächsten Fenster wählt ihr „Ja, Deinstallation versuchen.“ aus.
  • Abschließend rödelt Microsofts Problemlöser Ewigkeiten herum, ohne aber zu einem Ende zu kommen. Die Deinstallation von iCloud für Windows klappt aber trotzdem. Am besten wartet ihr 5 Minuten ab und beendet dann das Fixit-Tool mit einem Klick auf das X in der oberen rechten Bildschirmecke.
  • Fertig. Apples Plagegeist sollte nun von eurem PC verschwunden sein.

Weitere hilfreiche Tipps findet ihr in unserer Rubrik Tipps & Tricks, sowie auf unserem Twitter– oder Facebook-Feed.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply