Monthly Archives

Februar 2016

iPhone / iPad / iOS, Zubehör

Im Test: MicroSD-Kartenleser fürs iPhone und iPad

Einer der häufigsten Kritikpunkte welcher dem iPhone immer wieder zur Last gelegt wird, ist die angeblich fehlende Möglichkeit den Speicher mittels microSD-Karten zu erweitern. Ab sofort hat das beliebte Kontra-Argument jedoch keine Gültigkeit mehr, denn der Speicher-Spezialist PhotoFast hat mit dem CR-8800 einen iOS-kompatiblen Kartenleser auf den Markt gebracht. Weiterlesen

Allgemein, iPhone / iPad / iOS

Bis hier und nicht weiter: Tim Cook weist das FBI in die Schranken

Habt ihr einen Lieblings-Apple-CEO? Zugegeben, viel Auswahl gibt es nicht, aber seit einigen Tagen ist Tim Cook mein klarer Favorit. Der ansonsten eher ruhig und farblos wirkende Apple-Geschäftsführer hat dem FBI eine schallende Ohrfeige verpasst. Die US-Behörde verlangt von Apple das iPhone eines der beiden San Bernardino-Attentäter zu knacken, indem Apple eine iOS-Version programmiert, welche eine Hintertür enthält. Die so manipulierte Software soll anschließend auf dem Terroristen-Smartphone installiert werden um an die darauf gespeicherten Daten zu kommen. Das FBI will so Klarheit gewinnen, ob die Attentäter einer terroristischen Gruppierung angehörten. Trotz richterlicher Anordnung weigert sich Apple das hauseigene iPhone- und iPad-Betriebssystem zu knacken. Tim Cook erklärt in einem offenen Brief die Gründe.

Obwohl wir davon ausgehen, dass die Absichten des FBI gut sind, wäre es falsch von der Regierung uns dazu zu zwingen eine Hintertür in unsere Produkte einzubauen. Letzten Endes befürchten wir dass diese Forderung die Freiheit und Selbstbestimmung unterminieren würde, welche unser Regierung eigentlich schützen soll.

Für sein klares öffentliches Statement gebührt Cook Respekt! Damit zwingt er Medien, Endverbraucher und Sicherheitsbehörden sich mit den Themen Datenschutz und Bürgerrechte auseinanderzusetzen. Würde Apple eine solche Hintertür in sein iPhone-Betriebssystem einbauen, wäre es nur eine Frage der Zeit bis Geheimdienste, Kriminelle und repressive Staaten sie für ihre Zwecke ausnutzen würden. Eine gelungene Karikatur von Stuart Carlson stellt die Problematik anschaulich dar:

Es geht hier also nicht nur um das Smartphone eines Terroristen, sondern um die Datensicherheit von sämtlichen iPhone-Nutzern weltweit. Das Apple-Handy ist schließlich der persönlichste Computer den wir besitzen. Es kennt unseren Aufenthaltsort, unsere Gesundheitsdaten, unsere Finanzen, unsere Freunde, unsere Surf-Gewohnheiten im Web, unsere politische Ansichten, unsere sexuelle Ausrichtung, und selbst den Kosenamen unseres Partners. Wer auf diesen Datenschatz zugreifen kann, hat uns in der Hand.

 

iPhone / iPad / iOS

Fieser Datum-Bug schickt euer iPhone und iPad ins Nirwana

[Update] Schon das Verstellen des Datums auf einen Wert vor dem 1. Mai 1970 soll iOS-Geräte unbrauchbar machen. Apple verspricht auf seiner Support-Website eine Behebung des Fehlers mit dem nächsten iOS-Update. Betroffene sollen den Apple Support kontaktieren. [/Update]

Ein aktueller iOS-Bug, welcher zuerst auf dem Portal Reddit gemeldet wurde, kann dafür sorgen dass sich euer iPhone in einen Haufen Elektroschrott verwandelt. Das Einstellen des Datums auf den 1. Januar 1970, gefolgt von einem Neustart des Gerätes, soll angeblich dafür sorgen, dass das Apple-Smartphone in einer endlosen Boot-Schleife landet. Es soll auch nicht einmal mehr möglich sein das iPhone per DFU-Modus auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Nur ein Abtrennen des Akkus, also das Kappen der Stromversorgung, soll laut Nutzerberichten helfen. Ob das iPad ebenso betroffen ist, ist momentan noch nicht bekannt. Der Bug soll nicht in allen Zeitzonen funktionieren. Von einem Selbsttest können wir aber nur dringend abraten! Wir empfehlen euch außerdem euer iPhone/iPad mit einem Passcode oder eurem Fingerabdruck gegen den Zugriff von Scherzbolden zu schützen.

Besonders perfide: Aktuell kursiert im Internet die folgende „Anleitung“, welche iPhone-Nutzer dazu verleiten soll ihre Geräte unbrauchbar zu machen. Den Opfern wird ein geheimer Retro-Theme versprochen, der angeblich durch das Einstellen des oben genannten Bug-Datums freigeschaltet wird. Über derartige Scherze können wir nicht lachen. Sie verursachen nicht nur erhebliche finanzielle Schäden bei den Betroffenen, sondern können auch für den Spaßvogel juristische Konsequenzen in Form von Schadenersatzklagen nach sich ziehen.

Fake - iOS Retro Theme

 

iPhone / iPad / iOS, Zubehör

iKlips: Flotter Speicher-Stick für iPhone, iPad und Mac

Wenn der Speicher auf einem iOS-Gerät knapp wird ist guter Rat teuer. Das iPhone bzw. iPad wird spürbar langsamer, Apps stürzen häufiger ab und ständig nervt das System mit Fehlermeldungen zum überquellenden Daten-Depot. Da man sich nur ungern von lieb gewonnenen Fotos, Videos und Songs trennt, bleibt nur eine Lösung: Auslagern! Der Speicherstift iKlips hilft euch beim Aufräumen und sichert mit wenigen Klicks eure Daten.
Weiterlesen